Beiträge

Unsere Empfehlung: Warenje aus Kiefernzapfen

Zunächst zum Produkt:  Warenje  ist weder eine Konfitüre, noch eine Marmelade.

Bei Herstellung einer Warenje bleiben die Früchte ganz – unzerkleinert, nicht zermahlt und nicht zerrieben. Eingekocht werden sie nur mit Zucker, im eigenen Saft.  Ein Geliermittel (auch kein Gelierzucker) wird nicht zugesetzt.

WarenjeWarenje wird aus verschiedenem Obst und Beeren gemacht.

Und nun zu der Warenje aus Kiefernzapfen:

Ja genau – aus Kiefernzapfen, die essbar und einzigartig köstlich sind. Klingt ungewöhnlich, faszinierend und wirft bestimmt einige Fragen und Neugier auf.

Für diese exotische Warenje sind nur sehr junge und kleine Kiefernzapfen geeignet, die zu Beginn des Sommers in der sibirischen Taiga, als Wildgewächs in ökologisch reinen Gebieten von Hand gepflückt werden.

Eine weite Entfernung von den Industriezentren sichert die ökologische Reinheit des Rohstoffes. Die Ernte der Zapfen erfolgt in Koordinierung und Zusammenarbeit mit der Forstwirtschaft in den sibirischen Regionen, was einen sorgfältigen und verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und den Ressourcenerhalt der Natur garantiert. Die Beschaffung der jungen Kiefernzapfen ist nicht einfach: die junge grüne Zäpfchen, die höchstens 2,5 Zentimeter lang sind, können in einem Zeitraum von nur zwei Wochen geerntet werden.

Das Rezept des Einkochens der Zapfen ist einige Jahrhunderte alt.

Beim Einkochen der Zapfen mit Trinkwasser und Zucker bildet sich ein zähflüssiger bernsteinfarbener Sirup, der angenehm im Geschmack ist und an Honig erinnert. Die Kiefernzäpfchen bekommen toffeeartige Konsistenz und schmecken einzigartig.

Am Ende des Einkochens wird Zitronensaft zugeführt. Sonst keine Zusatzstoffe, keine Geschmackverstärker, keine Farbstoffen.

In der letzten Zeit wurde die alte Tradition wiederbelebt und weiterentwickelt. Seitdem wird die Warenje aus Kiefernzapfen mehr und mehr populär nicht nur in Sibirien, sondern auch in Europa. Heute kann jeder von uns diesen erstaunlichen Geschmack genießen.

Als Brotaufstrich eignet sich die Warenje nicht sonderlich gut, dafür aber dient sie in vielen verschiedensten Rezepten und Gerichten als Zutat. Oder sie wird einfach zum Tee gern genommen.

Die Warenje eignet sich für ein wunderbares Geschenk mit dem Aroma des Kiefernwaldes.

Wenn auch Sie sich von dieser angenehmen Atmosphäre verzaubern lassen wollen, sollten Sie unbedingt die Warenje aus Kiefernzapfen probieren.

Hier können Sie die Warenje einfach und unkompliziert online bestellen.

www.ostok.de

Warenje 2 Warenje 3

, ,

Dein Geschmack. Dein Schinken. Das Selfmade-Schinken Set

Selfmade Schinken-Set

Selfmade Schinken-Set

Einen eigenen Schinken herzustellen ist leichter als man denkt und bietet ein tolles Erlebnis. Die Herstellung eigener Wurst und Schinken hat sich in letzter Zeit vom Hobby einiger “Individualisten” zu einem Thema von allgemeinen Interesse entwickelt. Denn bei der Produktion eigener Lebensmittel steht neben dem kulinarischen Genuss auch das Wissen um die Inhaltsstoffe an bedeutender Stelle.

Unsere Schinkenkiste bietet Ihnen besonders als Geschenkidee eine tolle Möglichkeit zur Herstellung eigener Schinkenspezialitäten.

Die Schinkenherstellung und besonders das Räuchern sind ein schöner Anlass um sich Freunde einzuladen und gemeinsam diese traditionelle Art der Lebensmittelherstellung auszuprobieren.

 

 

Unser Selfmade-Schinken-Set enthält:

1 x detaillierte Anleitung zur Herstellung eines eigenen Schinkens nach Thüringer Rezeptur

2 x Thüringer Gewürzmischung -vorportioniert- zur Herstellung von jeweils 1 kg Schinken

2 x Pökelsalz -vorportioniert- zur Herstellung von jeweils 1 kg Wurstmasse

1 x ca. 1 Meter Schinkennetz

1 x 300g Räucherchips Buche

1 x ca. 1 Meter Wurstgarn

2 x Pökelbeutel

DSC_6187_1webopt

DSC_6165webopt DSC_6195_1webopt DSC_6229webopt DSC_6244webopt

,

Carpaccio von der Thüringer Rostbratwurst mit Kräuterkartoffelpuffern und Weißwein-Zwiebelade

Zutaten für 4 PortionenCarpaccio von der Thüringer Rostbratwurst

4 Original Thüringer Rostbratwürste (á 120g)
1 Kg Kartoffeln, ideal sind mehlig kochende Kartoffeln
5 große (rote) Zwiebeln
3 Eier
2 EL Kartoffelmehl
1 EL brauner Zucker
100 ml Weißwein
frische Petersilie, Kresse, Schnittlauch
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
pikant scharfer Senf

Zubereitung der Kräuterkartoffelpuffer

Die Kartoffeln fein reiben und anschließend in einem Tuch ausdrücken, mit einer gehackten Zwiebel, etwas Kräutern (Petersilie, Schnittlauch und Kresse gehackt), den verquirrlten Eiern und dem Kartoffelmehl vermengen.

Die Kartoffelpuffermasse am besten mit einem Esslöffel portionieren und in einer Pfanne mit Öl knusprig braten.Carpaccio von der Thueringer Rostbratwurst web

Weißwein-Zwiebelade

Die restlichen Zwiebeln in Streifen schneiden. Öl in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit Salz und Pfeffer hinzufügen und anschließend für ca 25 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Regelmäßig umrühren damit die Zwiebeln nicht bräunen sondern schön glasig aussehen.

Den Esslöffel braunen Zucker und Weißwein ebenfalls in die Pfanne geben und weitere 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen bis der Weißwein verkocht ist.

Carpaccio der Thüringer Rostbratwurst

Die Thüringer Rostbratwurst frisch oder vorgebrüht in einer Pfanne oder besser noch auf einem Holzkohlegrill knusprig braun braten. Anschließend mit einem sehr scharfen Messer oder mit der Aufschnittmaschine in hauchdünne Scheiben schräg schneiden. Die Bratwurst aufgefächert auf dem vorgewärmten Teller anrichten und mit ca. 2 Teelöffeln Senf bestreichen.

Dieses Gericht eignet sich auch hervorragend bei halbierten Portionen als kalte Vorspeise.

Gutes Gelingen beim Nachkochen wünscht Ihnen Ihr Thüringer Wurst Shop Team.